Regatta in Sicht! | ocean7
Die Hafenmole in Punat ist auch heuer wieder das Zentrum der AASW.

Ziemlich genau noch zwei Monate bis zur 17. Alpe Adria Sailing Week (AASW)! Das von der Crew Kärnten des Yacht Club Austria (YCA) organisierte Regatta-Ereignis steigt vom 26. bis 30. Mai in Punat auf der Insel Krk. Wie schon im letzten Jahr werden die Boote wieder an der Hafenmole im Zentrum von Punat liegen und die Segler werden das gemeinschaftliche Miteinander und den Spirit des Segelsports hautnah erleben können. Neben den Wettfahrten kommen auch die Side-Events in Form von geselligen Partys nicht zu kurz.

Der Austria Cup wird unter zehn First 35 ausgetragen.

J/70 und ORC noch frei

Die geplanten zehn Wettfahrten werden wie gehabt in verschiedenen Klassen durchgeführt.

  • Der Austria Cup, der als Einheitsklasse mit zehn First 35 ausgetragen wird, ist schon seit letztem September ausgebucht.
  • Ebenfalls in einer Einheitsklasse gesegelt wird der Kärntner Racing Cup. Hier sind noch zwei J/70 frei, man kann sich aber auch mit der eigenen J/70 zur AASW anmelden.
  • In der offenen Klasse finden der Alpe Adria Cup (Monohull-Fahrtenyachten über 7 m mit Spinnaker oder Gennaker), der Alpe Adria Cruising Cup (Monohull-Fahrtenyachten über 7 m ohne Spinnaker) und die Kärntner Cruising Trophy (Monohull-Fahrtenyachten über 7 m, 50 % der Crew einschließlich Skipper müssen in Kärnten wohnhaft sein) statt. In allen drei Klassen gibt es noch Startplätze für Eigner mit eigenem Boot. Die Möglichkeit, mit gecharterten Yachten teilzunehmen, gibt es auch, gerne hilft Thomas Hickersberger von Yachtcharter Müller dabei, er kümmert sich auch um den obligatorischen Messbrief.
So gestaltete sich der erste Tag der letztjährigen AASW.

Alpe Adria Sailing Week 2024

Fotos und Video: Dr. Udo Reichmann, Fran Karabaić, Thomas Buchacher

Diesen Artikel teilen