Allen davon in Aarhus | ocean7

Nach über einem halben Jahr unfreiwilliger Wettkampfpause meldeten sich die 49er Benjamin Bildstein und David Hussl mit einem Regattasieg zurück.

Benjamin Bildstein und David Hussl meldeten sich erfolgreich in den Regattabetrieb zurück. Nach der Corona-bedingten Zwangspause und einigen Trainingscamps hatten die Weltranglistenersten im 49er bei der Sailing Week vor Aarhus erstmals wieder die Möglichkeit sich mit internationaler Konkurrenz zu messen. Im 25 Teilnehmer starken Feld mit internationalen Top-Booten gelangen den beiden Athleten fünf Wettfahrtsiege in elft Wettfahrten. Am Finaltag schoben sich die österreichischen 49er bei herausfordernden Windverhältnissen in der Gesamtwertung am polnischen Team Przybytek/Kolodzinski vorbei und gaben die Führung nicht mehr aus der Hand. „Es war unsere erste echte Regatta nach einer langen Wettkampfpause und es fühlt sich großartig an wieder zurück zu sein“, freut sich Steuermann Bildstein über das erfolgreiche Comeback. „Am Anfang kam noch das eine oder andere Problem auf. Wir haben es gegen Ende aber sehr gut gemeistert. Wir sind fast ein bisschen überrascht, wie gut wir reingefunden haben“, ergänzt Vorschoter Hussl. „Der Wind war sehr drehend und herausfordernd. Dass wir die richtigen Entscheidungen getroffen haben, stimmt uns zuversichtlich für die kommenden Aufgaben. Sowohl in Kiel aber auch bei der EM am Attersee könnten uns ähnliche Bedingungen erwarten“, schaut Benjamin Bildstein bereits wieder nach vorne.

In Aarhus allen auf und davon: Benjamin Bildstein und David Hussl. Jetzt gehts nach Kiel. (Foto: Tobais Stoerkle)

Kieler Woche als EM-Generalprobe
Vorarlbergs Team des Jahres reist nun direkt von Dänemark nach Deutschland, um bei der Kieler Woche eine Generalprobe vor der Heim-EM am Attersee zu absolvieren. Von 10. bis 13. September geht das traditionsreiche Segel-Festival zum mittlerweile 126. Mal über die Bühne – „diesmal natürlich mit abgespecktem Programm und strengen Sicherheitsrichtlinien“, so Hussl. Neben den 49ern Benjamin Bildstein und David Hussl ist der OeSV auch mit mehreren Booten aus den Klassen Nacra 17 sowie 49erFX vertreten. Thomas Zajac und Barbara Matz gehen als Titelverteidiger in den Bewerb. 

Titelfoto: privat

Diesen Artikel teilen