Aller guten Dinge

… sind natürlich DREI! 12. Juli 2020 – 10:30h Les Sables d’Olonne.weiter. 

Das sind Datum und Ort für den dritten Anlauf zum Weltrekordversuch von Norbert Sedlacek rund um sein Ant-Arctic-Lab Projekt. Das letzte halbe Jahr war das technische Team am prüfen und analysieren von Yacht und Ausrüstung. Aktuell wird die Bordtechnik wieder eingebaut und adaptiert, Ende April soll der Open60-AAL Prototyp wieder Salzwasser unter den Rumpf bekommen.  

Beim Start zum Weltrekord 2019 erwies sich das Rigg als Achillessehen, Sedlacek musste nach einigen hundert Meilen umdrehen.  

Während der Reparatur- und Wartungsarbeiten war Sedlacek weiterhin umtriebig. Mit Grimm-Aerosoltechnik wird ein weiteres Umweltprojekt im Rahmen der gut 34.000 Seemeilen langen umsegelung beider Pole und aller fünf Ozeane realisiert. Das wissenschaftliche Projekt soll über den gesamten Routenverlauf eine Messung der Luftqualität durchführen. Neue Aufschlüsse über die globale Verteilung von Staubpartikel werden dabei erwartet. 

Das Foto zeigt Norbert Sedlacek unter Deck in Frankreich, heute ist er noch auf der Boot Düsseldorf anzutreffen.   

Fotos: Ocean7, Philippe Delannoy, Ant-Arcitc-Lab

Diesen Artikel teilen