Wenn eine Benetti eine Reise tut: B.Yond 37M

Mit 37 Metern ist die B.Yond 37M für Benetti eher ein eher kleineres Projekt – die italienische Nobelwerft baut sonst größere Superyachten. Aber immerhin: Auf den 37 Metern soll Platz sein wie auf einer 50-Meter-Yacht. Die B.Yond 37M baut nämlich nicht lang, sondern hoch: Das Schiffsleben spielt sich auf vier Decks ab, deren Funktionen sehr klar getrennt sind. Das Hauptdeck dient der Unterbringung der Gäste, während auf dem Oberdeck die Wohnbereiche untergebracht sind und das Sonnendeck dem Dolcefarniente gewidmet ist. Die Besatzung wohnt in vier Kabinen für sechs Crewmitglieder und in einer großen Kapitänssuite im Unterdeck. Die Decks sind durch zwei getrennte Treppen verbunden, von denen eine für den Eigner und die Gäste und eine für die Besatzung bestimmt ist.

So soll die B.YOND aussehen, wenn sie fertig gebaut ist…

Braucht man überhaupt eine so große Besatzung? Na klar, denn die mit einem Stahlrumpf und Aluminiumaufbauten versehene B.YOND ist als Expeditions-Yacht für lange, komfortable Kreuzfahrten konzipiert. Eine von Siemens für die Werft entwickelte E-Mode-Antriebsarchitektur soll dabei die Umweltbelastung reduzieren. Wie das funktioniert? Man wird sehen, derzeit sind nämlich nur Renderings und spärliche Informationen erhältlich. Was man hingegen schon weiß: Die Lieferung der ersten B.Yond 37m ist für 2021 geplant.

Benetti B.Yond 37M

Diesen Artikel teilen