Trotz aller Sicherheitskonzepte, toller Buchungslage sowie zwei neuer Hallen und somit größerer Ausstellungsfläche mussten letztlich auch die Messeveranstalter der Austrian Boat Show die feierliche Neueröffnung von März 2021 auf März 2022 verschieben.

Besser die Vorbereitungen nicht hätten laufen können: Plus 5.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche, erstmals über 400 Aussteller aus 15 Nationen und mehr Weltpremieren als je zuvor – das war der aktuelle Stand der Boot Tulln (4.–7. März 2021) noch von letzter Woche. Heute musste die Messe offiziell abgesagt werden. Das Statement des Messedirektors Thomas Diglas dazu im ocean7-Exklusivivinterview:
Wir haben wirklich unser Bestes gegeben, haben auf das Freitesten gesetzt und schon lange bevor es Thema war, FFP2-Masken für unsere Gäste reserviert. Doch letztlich musste Europa wegen neuer Virusmutationen und des Ausbleibens des erhofften signifikanten Rückgangs der Fallzahlen im Zuge der Lockdowns erneut einen schweren Rückschlag in dieser Pandemie hinnehmen. Strenge Reisebeschränkungen waren die logische Folge mit dem für uns logischen Schluss, dass auch die Messe Tulln GmbH den neuen Umständen entsprechend eine neue Verantwortung übernehmen und die Austrian Boat Show von 2021 auf 2022 verschoben werden muss. Zum Wohle unserer Aussteller und unserer Gäste.
Neuer Termin: 3.–6. März 2022.
www.messe-tulln.at

Mag. Thomas Diglas, Messedirektor der Austrian Boat Show – Boot Tulln.

Stürmische Zeiten auch in Tulln an der Donau.

Fotos: Messe Tulln GmbH, Gernot Weiler

Diesen Artikel teilen