futurezone Award für Crewbands

Am Anfang war die App, die in Bluetooth-Verbindung mit Wearables die Sicherheit des jeweiligen Crew-Mitglieds überwacht. Im Sommer folgten die wie eine (Smart)watch tragbaren Crewbands, die solarbetrieben, rund um die Uhr in Bereitschaft sind. Fällt jemand ins Wasser, so wird auch mithilfe eines integrierten Wassersensors über die App ein ohrenbetäubender Alarm ausgelöst und die Crew an Bord gezielt zur POB geführt, ggf. mit Distress-Call-Funktion.

Das System ist ebenso einfach wie genial, dass das Startkapital über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter binnen 48 Stunden aufgestellt werden konnte. Zum Drüberstreuen darf sich das Crewbands-Team um Werner Scheibenpflug und Thomas Nenning nun auch über den futurezone Award (Platz 2) freuen, die Auszeichnung fand gestern im Rahmen einer feierlichen Gala im Erste Campus in Wien statt.

Tipp: Über die Plattform Kickstarter kann man noch bis Morgen (18.45 Uhr) Crewbands zu besonders günstigen Konditionen wie z.B. “1+1 gratis” vorbestellen.
crewbands
Kickstarter


Nautitech 40 Open

Diesen Beitrag teilen: