Die Sardine von Welt | ocean7

Nuri-Sardinen werden nicht nur als schnelle Delikatesse an Bord sehr geschätzt, sondern auch als feine Zutat für erstaunlich viele Gerichte. Ein eigens kreiertes (und ausgezeichnetes) Kochbuch macht jetzt noch mehr Gusto auf die silbrigen Fischchen in den berühmten gelben Dosen.

Kann man sich an Sardinen überessen? „Nein!“, sagt Michael Guggenberger, und der muss es schließlich wissen. Der 46-jährige Niederösterreicher, Drittplatzierter des Golden Globe Race 2022/23, labte sich auf seiner fast 250 Tage dauernden Non-Stop-Solo-Weltum­segelung an dutzenden Dosen ­Ölsardinen der Marke Nuri. 

Nur Nuri? Nur Nuri! Zum einen, weil Michael Guggenberger die Sardinen aus portugiesischer Herstellung wirklich liebt. Und zum anderen natürlich, weil Nuri der Hauptsponsor seiner abenteuerlichen Weltumrundung war. Zusammen gekommen sind „Captain Gugg“ und Österreichs beliebteste Sardinen, weil beide Seiten befanden, dass man dieselben Werte teilte. 

Sowohl bei der ­legendären Einhand-Regatta, die ohne moderne Technik und ohne Satellitennavi­gation bestritten werden muss, als auch bei der Produktion der Nuri-Sardinen, die in der Manufaktur im portugiesischen Matosinhos nach althergebrachten Rezepten und Methoden stattfindet, zählen das, was die Natur bietet, und das ehrliche Handwerk. 

An Bord der Nuri (Teil des Deals war, dass der Wiener seine Biscay 36 nach dem Hauptsponsor nannte) aß Guggenberger die Sardinen schlicht und einfach mit Brot. Man kann es ihm nicht verdenken: Wer sich der Kälte und den Stürmen südlich des 40. Breitengrades aussetzt, hat nur wenig Muße zur Haute Cusine. 

Dabei hat es an Rezepten zur Verfeinerung der Sardine nicht gemangelt. Denn ungefähr zur Zeit, als Guggenberger im Mai 2023 das Ziel in Les Sables-d’Olonne erreichte, dürfte auch emsig am „Großen Nuri Sardinen Kochbuch“ gearbeitet worden sein, das Ende November 2023 erschien. 
Das Buch richtet sich sowohl an eingefleischte (oder vielmehr eingefischte) Nuri-Fans, bei denen die Sardinen zu Hause einen fixen Platz im Regal haben, als auch an Kochbegeisterte aller Könnens­stufen, die wissen wollen, welche Qualitäten die kleinen Fischchen in der Küche entfalten können.

„Nuri-Sardinen eignen sich für eine große Bandbreite an kalten und warmen Speisen“, erklärt ­Jakob Glatz, Chef der Glatz GmbH in Wien und Inhaber von Nuri. „Ihre komplexe Geschmacksdichte ist ideal, um sie als Würze und delikate Aufwertung für viele bekannte Gerichte zu verwenden.“ So finden sich im Buch Rezepte von Nuri-Mayonnaise oder -Butter, diverse Tapas, Salate, ein Quiche, ein mit Nuri verfeinertes Beef Tartare, Pastagerichte, eine Fischsuppe und vieles andere mehr. Ergänzt werden die vielfältigen Nuri-Rezepte, die von Profikoch Andres Stirn kreiert wurden, mit spannenden Einblicken aus dem Alltag in der Manufaktur. Das Buch ist so appetitlich aufgemacht, dass es den zweiten Platz beim deutschen Kochbuchpreis in der Kategorie „Fisch & Meeresfrüchte“ erhielt.

GEWINNSPIEL

Auf der Boot Tulln 2024 präsentierte Michael Guggenberger auf dem ocean7-Stand die „Regatta seines Lebens“ in ganz persönlichen Worten, Bildern und Videos. Im Anschluss überreichte er dem glücklichen Gewinner Thomas M. eine von 249 Nuri-Sardinendosen, die mit ihm einhand, nonstop und ohne moderne Hilfsmittel um die Welt gesegelt sind (Limited Edition) im Wert von 249 Euro.
Drei Exemplare des Buches „Das große Nuri Sardinen Kochbuch“ (Brand­­stätter Verlag, 208 Seiten, € 35,–) verlost ocean7 nun unter allen, die bis 17. März 2024 teilnehmen. Einfach eine E-Mail mit Betreff-Zeile „Nuri Kochbuch“ an gewinnen@­ocean7.at senden und mit etwas Glück gewinnen! Die Gewinner werden per ­E-Mail verständigt.

Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich einverstanden, den ocean7-Newsletter (jederzeit kündbar) per E-Mail zu erhalten. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Keine Bar­ablöse. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Glücklicher ocean7-Gewinner der Limited Edition-Sardinendose auf der Boot Tulln 2024.

Fotos: Harri Skrach, Andre Rodrigues, Melina Kutelas

Diesen Artikel teilen