Easy living

… auf zwei Kufen, im großen Stil. Wer dabei an den Hobie Cat denkt, liegt schlichtweg falsch. Hier geht es um größere Renngeräte. Genauer gesagt um den M32 Katamaran und den zugehörigen europäischen Circuit 2019.

Die M32 Klasse hat sich als spektakuläre und schnelle, aber letztendlich einfach zu handelnde Katamaran-Klasse mit einer hochwertigen Rennserie in Europa und Nordamerika in den letzten Jahren etabliert. Dabei lebt die Klasse auch und vor allem von der Durchmischung an Bord, die meisten der Kats werden von den Eignern gelenkt, unterstütz von Profis an Großschot und den „Arbeitsplätzen“ vor dem Trimmer.

Zu Wasser und zu Land wird Teilnehmern, Gästen und Besuchern gleichermaßen ein professionelles und doch noch familiäres Event-Umfeld geboten. Hinter der Klasse steckt der schwedische Multimillionär Håkan Svensson, der sich die Rechte für Bau und Vertrieb der M32 sicherte und um die Produktion gleich eine feine Carbon-Schmiede für Komponenten im Wasser, Luft- und Straßensegment hochzog. Dem nicht genug kaufte er vor einigen Jahren auch die Rechte an der hochwertigsten internationalen Match Race Serie, der World Match Racing Tour. Im Sog der zweikufigen America’s Cup Duelle stellte er die World Series ebenfalls auf „seine“ M32 um.

Das Candidate Sailing Team im Rahmen der Vorbereitungen auf den Red Bull Youth America’s Cup 2017 auf einer gecharterten M32 vor Monaco.
Für die kommende Saison stehen Events in Italien, Holland und Schweden am Programm. Highlight wird die WM am Gardasee Ende August. Seitens der „Werft“ bzw. der Circuit-Organisation werden zwei Boote für interessierte Teams bei jedem Tourstopp zur Verfügung stehen. Einerseits für Rookies, andererseits für potentielle neue Eigner und Teams.

Fotocredits: Candidate Sailing Team / David Pichler

http://m32world.com/

Diesen Beitrag teilen: