„Made in Italy“ in seiner schönsten Form: Die italienische Schifffahrtsindustrie lädt im September wieder zum Salone Nautico nach Genua. Der Run auf die traditionsreiche Messe ist groß – schon seit Juni sind alle Ausstellungsplätze ausverkauft.

Mit dem 62. Salone Nautico findet in Genua vom 22. bis 27. September Ita­liens wichtigste Messe für Sportschifffahrt statt. Einzigartig ist das Event vor ­allem, weil hier neben den Erzeugnissen der Werften auch die Bereiche Motoren, Elektronik, Zubehör, Tourismus und Service reichlich vertreten sind. Die Ausstellung ist in fünf Salons – Yachten und Super­yachten, Segelyachten, Boating ­Discovery, Technologie und Tourismus – aufgeteilt, dazu gesellen sich verschiedene Seminare, Vorträge und Diskussionsrunden mit führenden Branchenvertretern.
Traditionell am meisten los ist am Pier, an dem die Yachten und Superyachten zu besichtigen sind. Organisiert wird die Messe von der „Confindustria Nautica“, dem italienischen Verband der Schifffahrts­industrie, bei dem alle Werften ­Mitglied sind. 
Es ist also für die bekannten ­Namen eine Frage der Ehre, beim großen Heimspiel in Genau nicht nur alle Neuheiten, sondern möglichst viel von der aktuellen Palette zu ­präsentieren. 
Heuer sind im Rahmen der ­„Yachten und Superyachten“ ­erstmals auch spezielle Flächen den ­Katamaranen und Ribs über 10 Meter Länge gewidmet.

Sorgen, dass die rund 20.000 m² Ausstellungsfläche nicht gefüllt ­werden können, sind unbegründet – schon im Juni war der Salone Nautico ausverkauft. Man kann mit rund 1.000 Booten rechnen, und mit dem erleichterten Zugang nach zwei Pandemie-Ausgaben dürften auch wieder die Besucherzahlen auf über 100.000 steigen.

Salone Nautico Genova 2022, 22. bis 27. September 2022 in der Fiera di Genova, täglich von 10 bis 18.30 Uhr. Tagestickets um € 19,– nur online erhältlich, Kinder bis 12 haben freien Eintritt.
www.salonenautico.com

Foto: Andrea Pisapia

Diesen Artikel teilen