Ich bin ein Berliner!

Wer einen Berlin-Trip plant, sollte neben Reichstagsbesichtigung, East Side Gallery, Checkpoint Charlie, Tränenpalast, dem Alexanderplatz und der Museumsinsel nicht versäumen, die deutsche Bundeshauptstadt auch vom Wasser aus zu erkunden.

Wie keine zweite Metropole eignet sich Berlin dazu seiner vielen Seen, Flüsse und Kanäle wegen in idealer Weise. Auch Ungeübte und Bootsneulinge können dies tun, seit es in Berlin und Brandenburg die bis 15 PS geltende Führerschein-Freiheit gibt.
ocean7 machte die Probe aufs Exempel und mietete ab Wildau südöstlich Berlins ein praktisches und gemütliches Designer-Hausboot.

Wildau wurde entscheidend geprägt durch die ab 1899 gebaute „Schwartzkopff-Siedlung“, eine Arbeitersiedlung der Belle Époque. Heute steht sie unter Denkmalschutz.

Unser Kurs ging Richtung Norden; wir folgten der grün-rot betonnten Fahrrinne und hielten uns dabei immer in Backbord-Seite.

Unser schwimmendes Haus immer dabei: Gesteuert wird vorn vom „Wohnzimmer“ der Foxy Lady aus – mit geöffneten, großen Glasschiebetüren und freiem Blick aufs Wasser und den nun vorbeiziehenden Wäldern, Wiesen und alten See­villen. Auf die Dachterrasse des Nautilus-Hausbootes gelangt man über das Heck.

Den ausführlichen Bericht über unseren Dreitagestörn finden Sie in der aktuellen ocean7-Ausgabe 1/2019 – Print-Ausgabe erhältlich im Abo, im ausgesuchten Einzelhandel und auf Bestellung in jeder Trafik. Und für alle unterwegs gibt’s das E-Paper für alle Geräte.

Fotos: Tahsin Özen, Matt Müncheberg, Nautilus Hausboote

Diesen Beitrag teilen: