Am Sonntag, den 29. November, ist Hans Frauscher im Alter von 81 Jahren im Kreis seiner Familie verstorben.

Hans Frauscher “daheim” am Traunsee.

Als jüngster Sohn des Firmengründers Engelbert Frauscher hat Hans Frauscher gemeinsam mit seiner Gattin Dorothea sowie dem 2017 verstorbenen Bruder Ernst und dessen Gattin Elisabeth die oberösterreichische Bootswerft am Traunsee zu einer der modernsten und innovativsten Werften Europas gemacht.
Schon von Kindesbeinen an hat Hans Frauscher den Bootsbau gelebt und als Bootsbaumeister den Grundstein für den erfolgreichen Familienbetrieb aus dem Salzkammergut gelegt. Unter anderem wurden mit dem Bau von Polyesterbooten neue Maßstäbe im Bereich Elektroboote gesetzt. Heute, mehr als 90 Jahre nach der Gründung, steht die Frauscher Bootswerft international für Premium-Qualität und Handwerkskunst made in Austria – nicht zuletzt durch das von Hans Frauscher eingebrachte Herzblut.

1982 ersegelte sich Hans Frauscher den Weltmeister-Titel in der H-Boot Klasse.

Weltmeister, Vater, Ehrenbürger
Als hervorragender Segler ist Hans Frauscher mehrmaliger Staatsmeister und 1982 sogar Weltmeister in der H-Boot Klasse geworden. Seine beiden Söhne Michael und Stefan Frauscher hatte er schon früh im Familienbetrieb mit eingebunden, sodass die beiden auf sicherem Kurs den Erfolg und das hohe Image der Frauscher Bootswerft weit über die Landesgrenzen tragen konnten.
Auch politisch hat sich Kommerzialrat Hans Frauscher sehr stark in der Region engagiert. Als langjähriger Stadtrat und Vizebürgermeister von Gmunden sowie Obmann der Wirtschaftskammer wurde er mit dem Goldenen Verdienstkreuz um die Republik Österreich ausgezeichnet und zum Ehrenbürger der Stadt Gmunden ernannt.
Die Familie sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Frauscher Bootswerft trauern um Hans Frauscher.

Fotos: www.frauscherboats.com

Diesen Artikel teilen