Segeln ist mit allen Sinnen genießen. Damit auch der Gaumen nicht zu kurz kommt, lohnt ein kulinarischer Sidestep zu den zahlreichen Top-Restaurants entlang der Kvarner Bucht. Sie servieren mit viel Geschmack das Beste, das die mediterrane Küste und das kontinentale Festland zu bieten hat. Und das ist überraschend viel.

Auf der Terrasse des Restaurants Navis im gleichnamigen Designhotel in Opatija.

Die steilen Berge des Velebit und das Land dahinter bringen dem Segler nicht nur die böse Bora, sondern auch gute Lebensmittel wie Waldfrüchte und Pilze, Obst und Gemüse, Schafs- und Ziegenkäse sowie Prosciutto  und Lammfleisch an die Ufer der Kvarner Bucht. Im Gegenzug werden aus den umliegenden Wassern Früchte wie Blaufisch und Kvarner-Scampi, Krebse und verschiedene Muscheln gezogen. 
Nimmt man noch das autochthone Gemüse wie den „Brgujski Kapuz“-Kohl oder die „Loparski Fažolić“-Bohne dazu, so ergibt sich eine kostbare Zutatenliste, wie man sie diesem kleinen Eck Kroatiens wohl nicht zugetraut hätte. 
Nicht weniger beachtlich ist die Zahl der Top-Wirte im Kvarner, die aus all den Delikatessen Vor-, Haupt- und Nachspeisen geschmackvoll auf den Teller zu bringen vermögen.

Wo was schmeckt  
Wie wäre es beispielsweise mit pikanten Kvarner Scampi, würzigem Pršut mit Ziegenkäse, getrüffelter Maronisuppe, Wildspargel-Risotto, Seeteufel aus dem Rohr, knusprig frittierte Sardellen, Schokosoufflé mit erstklassigem Olivenöl …?

Slow-Food-Pionier Nenad Kukurin serviert in Kastav regionale Menüs und tolle Weine.

Ein Meister der regionalen Küche ist beispielsweise Slow-Food-Pionier Nenad Kukurin, der in den jahrhundertealten Mauern des stylishen und familiengeführten Boutique-Hotels in Kastav regionale Menüs und tolle Weine serviert.Täglich fangfrischer Adriafisch findet sich auf der Speisekarte der Konoba Tu Tamo in der Altstadt von Mošćenice genauso wie im Gourmet-Restaurant des Kvarner Palace in Crikvenica. Und im Restaurant Laurus in Opatija trifft die Tradi­tion auf Moderne: Hier werden regionale Zutaten und Speisen mit viel Geschmack neu interpretiert.

Links: In der traditionelle Peka verschmelzen die Aromen von Lamm oder Fisch, Erdäpfeln und frischen Kräutern zum Hochgenuss. Mitte: Kreativ gekocht mit regionalen Zutaten wird im Gourmet-Restaurant Laurus in Opatija. Rechts: Frischer Adriafisch in der Konoba Tu Tamo in der Altstadt von Mocenice.

Natürlich gilt es auch, die gute alte Küche zu wahren: In der traditionellen Peka beispielsweise verschmelzen die Aromen von Lamm oder Fisch, Erdäpfeln und frischen Kräutern zum kulinarischen Hochgenuss. Die lange Wartezeit kann man sich ja mit einer Flasche Vrbnička žlahtina, dem berühmten Weißwein aus der Hochburg Vrbenik auf der Insel Krk, verkürzen. Besonders stilvoll gelingt das auf der Terrasse des Restaurants Navis im gleichnamigen Designhotel an der Opatija-Riviera mit Traumblick auf die vorgelagerten Inseln.
www.kvarner.hr

Lachsfilet auf Wildspargel-Risotto mit Kirschtomaten, wie er im Kvarner Palace in Crikvenica serviert wird.


Lachsfilet auf Wildspargel-Risotto
mit Kirschtomaten

Rezept-Tipp vom Kvarner Palace in Crikvenica

Zutaten:
Risotto: 1 Bund Wildspargel, 2 Jungzwiebel, 240 g Aborio Risotto-Reis, 5 EL Olivenöl, 80 ml Weißwein, 480 ml Gemüsefond.
Lachsfilet: 150–180 g Lachsfilet pro Person. Dill, Salz und Kirschtomaten nach Belieben. 

Zubereitung Risotto: Spargel waschen, 2–3 cm vom Stiel abschneiden und gut putzen. Anschließend in 3–4 cm große Stücke schneiden. Jungzwiebel gemeinsam mit dem Spargel in etwas Olivenöl anschwitzen. Weißwein in einen Topf geben und langsam zum Kochen bringen. Arborio Risotto-Reis hinzufügen, mit dem Gemüsefond ablöschen und ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis der Reis „al dente“ ist. Jungzwiebel und Spargel mit dem Risotto vermengen und 2 Minuten dünsten, bis es eine cremige Konsistenz ergibt. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft verfeinern und für 3 Minuten ziehen lassen.

Zubereitung Lachs: Filets mit Dill und Salz auf beiden Seiten würzen. Kirschtomaten in Olivenöl kurz anbraten und mit einer Prise Zucker und Salz würzen. Nun die Filets je nach Größe und Dicke ca. 2–3 Minuten in etwas Olivenöl anbraten. Knoblauch und Petersilie hacken und mit Olivenöl vermengen. Den Risotto gemeinsam mit den Filets portionsweise anrichten. Kirschtomaten als Deko auf jedes Filet geben. Olivenöl mit Petersilie und Knoblauch über jedes Filet träufeln, heiß servieren.

Fotos: Hotel Navis, Kvarner palace, VB Kvarner, Petr Blaha, Frank Heuer

Diesen Artikel teilen