30 Mal rundete Luna Rossa Prada Pirelli die Bojen vor INEOS Team UK, im sechsten Rennen des Prada Cup Finales war damit erstmals Schluss.

Alles sah nach der kurzen COVID-Pause in Auckland nach “more of the same” und einer klaren Sache für Luna Rossa Prada Pirelli aus. Ein beim Start richtig aggressiver Sir Ben Ainslie pushte bei der Annäherung an die Startlinie, deutete nach unten, nach oben – richtiges Match Race. Um zu guter letzt in klassischer Laser-Manier kurzfristig und mit “Augen zu” einfach zwischen Gegner und dem vielleicht oder doch nicht vorhandenen Loch zum Startschiff rauszuschießen. Beide Teams waren zu früh, Penalty wegen Frühstarts für beide und dazu noch eine weitere Strafe für INEOS Team UK durch die Online-Funk-Jury. Sie sahen, wohl zu Recht, dass Ainslie und Co sich durch das Manöver und ohne Wegerecht einen Vorteil geholt hätten. Beim aktuellen Reglement für Prada Cup und America’s Cup bedeutete dies: um 50m hinter die Konkurrenten zurückfallen lassen. Ein Setting, das sich Bruni & Spithill natürlich nicht mehr nehmen ließen. Fünf zu Null und damit das Wasser bis knapp übers Kinn für die Briten.

War da wirklich Platz für einen 75-Füsser auf Foils mit rund 30 Knoten? Sir Ben Ainslie war jedenfalls der Meinung, die Jury sah es etwas anders.

Déjà vu für Spithill?
Es schien damit alles angerichtet für den Weg zum “Matchball” für die Italiener. Die Engländer mit dem Rücken zur Wand, weiterhin Leicht- bis Mittelwind und damit perfekte Bedingungen für Luna Rossa. Aber: Ein nicht verlorener Start, zwei Mal auf der besseren, linken Seite des Kurses und das “Empire schlug zurück”. INEOS Team UK holt im sechsten Rennen seinen ersten Sieg und verhindert damit die “Matchbälle” für Luna Rossa Prada Pirelli. Natürlich kommen allen America’s Cup Fans die legendären Duelle von Jimmy Spithill gegen Dean Barker in San Francisco in den Sinn. Aus einem 1 – 8 machte er beim “größten Comeback der Sportgeschichte” einen 9 – 8 Erfolg der Amerikaner über die Neuseeländer. Zeigt der toughe US-Boy am Ende Nerven? Widerlegen kann er es schon morgen zeitig in der Früh unserer Zeit oder Nachmittags in Auckland. Die Spannung bleibt erhalten, die Wecker gehören gestellt. Geht es in der Tonart weiter, zahlt sich das Zuschauen wirklich aus.

Ein Bild, an das wir uns noch gewöhnen dürfen oder nur ein kurzes Strohfeuer? Luna Rossa Prada Pirelli Jagd INEOS Team UK hinterher.

Fotocredit: America’s Cup

Diesen Artikel teilen