Mattseer Clubs dominieren

Der Segelclub Mattsee (SCM) holt seinen ersten Sieg in einem Bundesliga-Event, die Nachbarn vom Union Yachtclub Mattsee (UYCMa) segeln mit Rang drei erstmals aufs Stockerl. Das Podium komplettiert das Team vom Yachtclub Hard (YCH). In der Gesamtwertung führt zur Halbzeit nach zwei Liga-Events weiterhin der Burgenländische Yachtclub (BYC). Die Segel-Bundesliga geht Mitte Juli am Achensee weiter.

„Wir sind den heutigen Tag eigentlich sehr defensiv angegangen und sind ziemlich auf Sicherheit gesegelt. Vor allem bei den Starts waren wir verhalten. Wir wussten, dass wir bei diesen Bedingungen zu den schnellsten im Feld zählen, taktisch haben wir uns auch am Finaltag keinen echten Schnitzer geleistet“, freut sich SCM-Steuermann Stefan Scharnagl. Während die Salzburger bereits einen Sieg bei einem Sailing Champions League Event ersegelten, fehlte dem jungen Team bis dato noch ein Erfolg in der nationalen Liga. Mit Platz eins hier in Velden beim zweiten Tourstopp bringt sich der Segelclub Mattsee auf Kurs für einen internationalen Startplatz. Insgesamt konnten an den drei Liga-Tagen am Wörthersee sieben Runden absolviert werden, das Veranstalter-Team des Yacht Club Velden absolvierte damit insgesamt 21 Rennen. Das Wochenende in Velden war von heißen Temperaturen und Leichtwind geprägt. Auch das zweite Team vom Mattsee, der UYCMa, kam mit den taktisch äußerst schwierigen Bedingungen sehr gut zurecht. Mit einer konstanten Serie und nur einem Ausreißer am Auftakttag sichert sich das Team rund um die Brüder Pascal und Dominique Weisang Rang drei und damit erstmals das Stockerl. „Wir sind super happy, dass wir unsere bislang starken Leistungen jetzt endlich auch mit einem Platz unter den besten drei krönen konnten“, so Großsegeltrimmer und Taktiker Pascal Weisang.  

 

Hard auf zwei, BYC behält Gesamtführung

Wie die siegreichen Mattseer holte auch das Team des Yachtclub Hard fünf Wettfahrtsiege, im Endklassement belegten die Bodenseer Platz zwei. „Wir hatten am Samstag einen Durchhänger, da sind wir mit dem Windmuster nicht zurechtgekommen. Danach haben wir eine makellose Serie mit vier Siegen in Folge hingelegt“, freut sich Steuermann Michael Quendler über ein erfolgreiches Liga-Wochenende. Die Vorarlberger beeindruckten – wie auch der SCM – durch perfektes Handling und damit sehr gutem Bootsspeed. Die Harder schieben sich damit im Gesamtklassement zur Halbzeit der Liga auf den zweiten Rang. Die Führung gerade noch verteidigen konnten die Sieger vom ersten Tourstopp in Neusiedl, der Burgenländische Yachtclub. Sie beendeten Velden punktegleich mit dem UYCMa. Aufgrund der Einzelergebnisse bedeutete dies jedoch Platz vier.

 

Heimteam mit Patzer zum Abschluss

„Wir sind super in die Serie gestartet, eigentlich hat uns ein Penalty in der fünften Runde den greifbaren Stockerlplatz gekostet“, ärgert sich Steuermann Martin Dittrich über die verpasste Chance. Trotzdem zeigte das Heimteam vom Wörthersee stark steigende Tendenz. Nach Rang zehn in Neusiedl „sind wir mit Platz fünf prinzipiell zufrieden, nach den super Leistungen am Freitag und Samstag wäre einfach mehr drinnen gewesen“. Für die Kärntner geht es gleich am kommenden Wochenende im Liga-Modus weiter. Da steht am gleichen Ort die Kärntner Landesliga am Programm.

 

Ergebnis 2. SBL Event / Velden am Wörthersee (7 Runden, 21 Rennen)

  1. Segelclub Mattsee                     10 Pkt. (1, 1, 3, 1, 1, 1, 2)
  2. Yachtclub Hard                           14 (1, 4, 5, 1, 1, 1, 1, )
  3. Union Yachtclub Mattsee           16 (2, 5, 1, 2, 2, 3, 1)
  4. Burgenländischer Yachtclub       16 (2, 2, 3, 3, 3, 2, 1)
  5. Union Yachtclub Wörthersee      19 (3, 1, 1, 2, 6, 3, 3)

 

Zwischenergebnis nach zwei Bundesliga-Events

  1. Burgenländischer Yacht Club     5 (1, 4)
  2. Yachtclub Hard                            6 (4, 2)
  3. Union Yachtclub Mattsee           8 (5, 3)
  4. Segelclub Mattsee                      9 (8, 1)
  5. SCTWV Achensee                        9 (3, 6)

Die Ergebnisse im Detail finden sich auf www.sapsailing.com

 Das Siegerteam vom Segelclub Mattsee zelebriert den ersten Bundesliga-Sieg in Velden. (Fotocredit: SBL / Wolfgang Schreder)
Diesen Beitrag teilen: