Nabel des heimischen Wassersports

Es trifft sich das Who-is-Who des rot-weiß-roten Wassersports. Egal ob Segeln, Motorboot, Tauchen, Surfen/SUP – alle führenden Hersteller, Händler und Marken sind auf der „Austrian Boat Show“ in Tulln.

Zehn Tage vor dem Start zur heurigen Boot Tulln gab es mitten im Aufbau-Trubel einen Ausblick auf die diesjährige Wassersport-Saison. Diese startet traditionell Anfang März mit der zughörigen Publikumsmesse in Tulln. Auf 30.000 m² Ausstellungsfläche zeigen 380 Aussteller knapp über 500 Boote und Yachten aller Arten und Größen. „Waren vor rund dreißig Jahren die Highlights der Boot Tulln Yachten um die 30 Fuß, so kratzen wir heuer mit 46 – 48 Fuß-Yachten an der 50er-Grenze“, schildert Messeleiter Thomas Diglas und fügt hinzu: „Unsere Grenze des Machbaren ist von den technischen Rahmenbedingungen her bei rund 60 Fuß gegeben.“

Als Highlights für die Besucher gibt es Europas Yacht des Jahres, die Beneteau Oceanis 46.1 zu sehen, quasi daneben auch die Premiere der Grand Soleil 46lc. Am Motorboot-Sektor gelten die Absolute Navetta 48 sowie die Frauscher 1017GT als Publikumsmagneten. Im boomenden Bereich der Elektroboote finden sich auf der Austrian Boat Show gleich zwei Weltpremieren: Boote Marian präsentiert erstmals seine Marian M800, die Kaiser Bootsmanufaktur den K-1150 Ultralight Daycruiser.  

Von 07.  Bis 10. März werden rund 45.000 Besucher erwartet. Ein umfangreiches Vortrags- und Rahmenprogramm runden das Angebot ab. Der Frühlingseinbruch mit den vorhergesagten warmen Temperaturen könnte sein Übriges für einen Besucheransturm zu tun.  

Alle Details finden sich auf www.messe-tulln.at – der Ocean7 Stand mit Erlebnisgarantie findet sich in Halle 5, Stand 545!

Messeleiter Thomas Diglas, Wolfgang Ziniel von der KMU Forschung Austria, Messe GF Wolfgang Strasser, Markus Grießler (Obmann Bundesverband der österr. Bootswirtschaft) und Gerhard Schöchl (Vorsitzender der Arge der österr. Bootswirtschaft) vor der Absolute Navetta 48, einem der Motorboot-Highlights der heurigen Boot Tulln. 
Diesen Beitrag teilen: