Sauber Macher

Österreichs Seen und Flüsse sind seit letztem Wochenende noch ein Stückchen lebenswerter und sauberer. Es wurde unter Wasser geputzt. Österreichweit.

Gemäß dem Motto „Drei macht´s einfach“ wurden beim  CleanUp-Day Mitte September neun Gewässer in ganz Österreich zeitgleich von Müll und Unrat befreit. Getragen wurde die bundesweit durchgeführten Umweltinitiative nicht nur von über 500 freiwilligen Tauchern der lokal ansässigen Tauchvereine, sondern auch von rund 2.500 helfenden Händen aus ganz Österreich. Diese haben an den Ufern von Neuer Donau, Neufelder See, Ottensteiner Stausee, Erlaufsee, Attersee, Wolfgangsee, Wörthersee, Achensee und Bodensee für den guten Zweck einen ganzen Tag lang Müll gesammelt.

Auch der gebürtige Niederösterreicher und zehnfache Weltrekordhalter im Apnoe-Tauchen Christian Redl unterstützt die Aktion und hat selbst an der Neuen Donau und am Neufelder See fleißig mitgeholfen. Ziel der Initiative war es, gemeinsam anzupacken, Bewusstsein für den sorgsamen Umgang mit Abfall in der Natur zu schaffen und das ökologische Gleichgewicht für Mensch und Tier weiterhin zu erhalten bzw. noch zu verbessern.

Gerade beim Tauchen sieht man oft Kühlschränke, Autoreifen oder anderen Müll am Seegrund liegen. Ich freue mich daher auch sehr, diese Aktion als freiwilliger Helfer gemeinsam mit vielen anderen Tauchern unterstützen zu können”, so Christian Redl nach seinen Tauchgängen in Wien und Niederösterreich.  

Fotos: Christian Redl, Drei

Überraschend, erschreckend, was sich alles allein in der Neuen Donau beim Copabeach an Unrat im Wasser findet.

Diesen Beitrag teilen: