Schön, reich, sardisch | ocean7

Schön, reich, sardisch

von | Feb 28, 2021

Der Norden Sardiniens – einerseits ein Revier, wo sich der Jetset die Klinke in die Hand gibt. Andererseits aber auch eine vielseitige Schönheit voll traumhafter Strände, verschwiegener Buchten und faszinierend wilder Natur.
Lastest News: Sardinien wurde am 1. März als erste der 20 Regionen Italiens zur weißen Zone erklärt. Das bringt weitgehende Lockerungen im Alltag und gute Aussichten, bald auch wieder Touristen empfangen zu können.

Die Küste als Gesamtkunstwerk: besonders schön zu erleben in der Bucht Spiaggia di Cala Corsara der Insel Spargi im La-Maddalena-Archipel.

“Sardinien ist extrem überteuert und die Insel der Schönen und Reichen – da habe ich nichts verloren!“ Das war lange Zeit Markus Silbergassers Meinung zu Sardinien und darum hat er die Erkundung der Insel über Jahre hinausgeschoben. Vor einiger Zeit hat Markus sich die zweitgrößte Mittelmeerinsel trotzdem einmal vorgenommen und wurde immens positiv überrascht.

Ja, der La-Maddalena-Archipel und der nordöstliche Küstenabschnitt Sardiniens, die sogenannte Costa Smeralda, gehören zu den ­begehrtesten Segeldestinationen im Mittelmeer. Und ja, hier zieht es vor allem im Hochsommer den Jetset hin und die dortigen Marinas zählen in dieser Zeit zu den teuersten im Mittelmeer. 

Aber! Glasklares, karibisch anmutendes Wasser! Traumhafte Sandstrände mit abstrakten Felsforma­tionen, die wie von Künstlerhand in die Landschaft drapiert wurden! Eine sehr vielfältige Natur, die zum Wandern und Entdecken des Hinterlandes einlädt! Und: Als bekennende Feinschmecker teilen Markus und Monika mit den Sarden gerne auch die Leidenschaft für gutes Essen. Kurzum: Sardinien ist eine Insel für alle Sinne!

Costa Smeralda bedeutet auf Deutsch türkisgrüne Küste. Der Name ist gut gewählt, wie ein Blick auf die Spiaggia Rosa auf der Insel Budelli zeigt.

Zudem findet man in der Vor- und Nachsaison selbst im Norden der Insel ruhige und kostenfreie Ankerplätze für sich alleine und auch das Essen in den Restaurants ist erschwinglich. Der Süden ist
sowieso eine ganz andere Ge­­schichte.

Links La Maddalena Stadt, Zentrum des gleichnamigen Archipels, Mitte auf dem Pfad nach Castelsardo, rechts Strandleben bei Porto Puddu.

Den Bericht eines Segeltörns im Norden Sardiniens mit vielen Insider-Tipps vom Revierexperten Markus Silbergasser findet ihr in der aktuellen ocean7-Ausgabe 2/2021  – Print-Ausgabe erhältlich im Abo, im ausgesuchten Einzelhandel und auf Bestellung in jeder Trafik. Und für alle unterwegs gibt’s das E-Paper für alle Geräte.

Fotos: Markus Silbergasser, www.untersegeln.eu

Diesen Artikel teilen

Ausgabe 03/2024

Ab 24. April am Kiosk und auch als E-Paper