Segeln, damit Kinder aufleben können – das ist das Leitmotiv der SEAngels.

Auf einer 31 Tage dauernden Überfahrt von St. Helena zu den Kapverden keimte in Andreas Chana der Wunsch auf, sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche einzusetzen – und zwar, indem er mit ihnen segelt.

„Ich möchte Kindern Lebensfreude geben, ihnen zeigen, was ich während meiner Segelreise gefunden habe – die Verbundenheit zur Natur, die Ruhe in mir selbst und die Stärke, etwas zu ändern.“

Gemeinsam mit seinem Freund und Skipper Erik Gaida und ihren Frauen Karin und Katharina gründete er im Jänner 2020 den Verein ­SEAngels, der schon bald Segelreisen auf einer 43-Fuß-Dufour-Yacht in der Adria für Kinder und Jugendliche ermöglichen soll, die nicht auf die Butterseite des Lebens gefallen sind. Je nach Teilnehmer will man Crew und Programm individuell zusammenstellen. Auch ein Sozial­pädagoge und ­medizinisches Personal wird an Bord sein. Noch nicht alle, aber viele Infos über das Charity-Projekt und Unterstützungsmöglichkeiten sind auf der noch im Aufbau befindlichen Homepage abrufbar. 

www.seangels.at

Diesen Artikel teilen