Trimarane sind nun wahrlich keine neue Erfindung, doch auf dem Chartermarkt sind sie so gut wie nicht vorhanden. Trend Travel & Yachting hat diese Lücke erkannt – und mit dreirümpfigen Fahrtenyachten von Neel geschlossen.

Deckslayout inkl. Sonnenliegen auf dem Roof-Top.

Ob Monohulls, Katamarane oder Trimarane: Der Fami­lienbetrieb mit Sitz in Kirchbichl ist offen für alles und daher auch österreichischer Importeur für Yachten von Jeanneau, Katamarane von Bali und Neel Trimarane. Als Charteragentur betreibt Trend Travel & Yachting u. a. auch zwei ­eigene Flotten in Kroatien – eine ab Split und eine ab Pula. In diese wurden in den letzten drei Jahren gleich vier Dreirümpfer von 43 bis 47 Fuß integriert – und das aus guten Gründen. 

„Ein Neel Tri segelt mit dem Hauptrumpf und dem Lee-Schwimmer im Wasser. Somit hat ein Neel beim Segeln immer minimale Lage, und das bleibt auch bei Starkwind so!“, erklärt Hannes Grassl. 
Und in der Marina? „Im Hafenmanöver unter Motor verhält sich der Neel ähnlich einer Einrumpf­yacht. Anlegemanöver sind deshalb nicht schwierig und mit Unterstützung des Bugstrahlruders natürlich noch einfacher. Neel Trimarane haben wie Katamarane nur ein kleines Unterwasserschiff mit wenig Lateralfläche. Aus diesem Grund  ist die Abdrift bei Seitenwind und ohne Fahrt im Schiff höher als bei einer Einrumpfyacht. Beim rückwärts Anlegen sollte deshalb immer da­rauf geachtet werden, dass ausreichend Fahrt im Schiff ist.“

Neel 47 Charter-Trimaran Hydra.

Zu ergänzen ist, dass der Neel selbst bei Leichtwind schnell Fahrt aufnimmt, auch mit kleiner Crew zu segeln ist und sich durchaus mit so mancher Performace-Fahrten­yacht messen darf. Was Komfort betrifft, kann Neel es fast mit jedem Katamaran seiner Klasse aufnehmen. 

Cockpit-Tisch oder XXL-Liegefläche.
Wo der große Salon, da auch die Masterkabine.

Der von uns getestete Neel 47 ­Hydra (Bericht in der aktuellen ocean7-Ausgabe 6/2021) überzeugte mit Masterkabine im Hauptrumpf und den beiden achteren Doppelkabinen in den Nebenrümpfen.

Die seitlichen Kabinen vorschiffs sind etwas schwerer zu erreichen und wohl eher als Crewkabinen konzipiert. Resümée: Endlich eine gelungene Symbiose von Cruising und Blauwassersegeln – mit Sicherheit, Performance und viel Komfort auf drei Rümpfen.

Das Team um Basisleiter Paolo Bucul (Mitte) auf dem Trend Travel & Yachting-Charterstützpunkt in der Marina Veruda, Pula.

www.trend-travel-yachting.com
www.neel-trimarans.com

Fotos: Tahsin Özen

Diesen Artikel teilen