Seit Jahrzehnten führend | ocean7

Die erste Marina an der Ostküste der Adria, entstanden als Winterlager für einige Boote eines deutschen Sportclubs, ist heute die Heimat von mehr als 1.400 Yachten, davon etwa 800 im Wasser und der Rest in modernen Trockendocks und der Trockenmarina. Zur inter­nationalen Atmosphäre tragen Segler aus mehr als 15 Ländern bei, vor allem aus Mitteleuropa.

Marina Punat – Heimat von 1.400 Booten und Yachten.

Im Jubiläumsjahr startet die Marina auf der Insel Krk mit zwei großen Neuerungen: dem von Grund auf renovierten Restaurant „Marina“, das im Herbst eröffnet hat, und einem neuen Travel Lift, dem größten seiner Art an der östlichen Adria. Der moderne Kran mit einer Tragfähigkeit von bis zu 50 Tonnen (für Schiffe von bis zu 16 Metern Breite) ermöglicht die professionelle Wartung von mittleren und größeren Motoryachten. 

Links das neue Restaurant „Marina“, rechts das Hotel Kanajt.

Zur touristischen Infrastruktur gehören neben dem neuen Restaurant das Bistro „9 Bofora“, das 2023 vom Gault&Millau-Führer empfohlen wurde, und das 4-Sterne-Hotel Kanajt mit Traumblick auf das Meer. In der Marina selbst gibt es fünf Sanitärblöcke, darunter VIP- und Familienbereiche sowie Badezimmer für Haustiere. Ein Supermarkt, ein kleiner Bauernmarkt im Sommer, ein Nautik- und Ersatzteileladen, eine Selbstbedienungswäscherei, Breitbandinternet, Ladestationen für Elektroautos und Fahrräder und über 700 Parkplätze machen das Angebot perfekt.

www.marina-punat.hr

Diesen Artikel teilen