Smartes Person over Board-Netz | ocean7

Eines jeden Seglers Albtraum ist es, wenn ein Crewmitglied über Bord geht. Die Bergeaktion gestaltet sich aufgrund unterschiedlichster Faktoren wie beispielsweise der nassen Kleidung, einer bestehenden Unterkühlung oder der fehlenden Anzahl an Crewmitgliedern an Board oft schwierig. 

Ein Kescher für Menschen: das POB-Net.

Hermann Cisar, langjähriger YCA-Segel-Trainer, Offshore Sailing Instructor und erfolgreicher Erfinder, hat schon immer die Frage beschäftigt, wie man einen über Bord Gegangenen möglichst heil und unbeschadet wieder zurück ins Schiff bekommt. 

Die modernen Yachten werden immer höher und am Heck der Schiffe gibt es fast nur noch Plattformen zum Absenken. Bei einer höheren Welle gibt es da kein Hochkommen und auch keine fixe Badeleiter. 
Herman Cisar entwickelte ein völlig neuartiges Rettungsmittel – das Pob-Net, das wie ein großer Kescher für Menschen funktioniert.

Das Rettungsprinzip basiert auf den folgenden Schritten: einfangen, sichern, bergen. Das Netz wird mit einem Karabiner an der Reling eingehakt und entfaltet sich nach Öffnen der Hülle automatisch. Das röhrenförmige Netz wird über den Körper der zu rettenden Person (POB) gestülpt, durch Ziehen an der gelben Leine wechselt das POB-Net von einer vertikalen in eine horizontale Position. Das Netz umschließt die über Bord gegangene Person. Das POB-Net und der Gerettete können manuell oder per Elektrowinsch (z. B. mit dem Spinnakerfall oder der Dirk) aus dem Wasser geborgen werden. Nach der Rettung wird das Netz wieder zusammengelegt und in die Hülle gesteckt.

Das Rettungssystem wird in einer Tasche geliefert und ist aufgrund seines flachen Packmaßes sowie des geringen Gewichts gut an Bord unterzubringen. 

www.teufelberger.com
www.pob-net.com

Diesen Artikel teilen