Wenn sich 13 Olympiamedaillengewinner und 25 Weltmeister in Nassau treffen, dann geht es um viel Geld und noch mehr Ehre.

Das Star Sailors League Finale ist ein Stelldichein der Segel-Superstars. Die Teilnehmer zählen zu den besten Seglern der Olympischen Klassen, machten sich im America’s Cup oder dem Volvo Ocean Race verdient. Die Teilnehmerliste – bestehend aus den besten Teams der heurigen Star Sailors League sowie geladenen Stars, keinen Sternchen – ist schlicht und einfach das  Who-is-Who des Segelsports. Gesegelt wird vor Nassau auf den Bahamas, der Garant für beeindruckende Bilder und entsprechende Aufmerksamkeit. 

In die Vorrunde – gesegelt im klassischen Regattaformat – gingen insgesamt 23 Teams, die beiden erstplatzierten ersparen sich das anschließende Viertelfinale. Heuer waren dies die polnisch/brasilianische Paarung Kusznierewicz/Prada sowie der Italiener Diego Negri mit seinem deutschen Vorschoben Kilian Weise. Letztgenannte stiegen im Semifinale wieder in den Bewerb ein und scheiterten in der Folge am Weg ins Finale der besten vier Teams. Während die beiden Vorschlussrunden noch bei sehr leichtem Wind gesegelt wurden, frischte es für das Finalrennen noch ein wenig auf – perfekte Bedingungen für den Showdown um $ 200.000 Preisgeld. Und dieser entwickelte sich zu einem unglaublich spannenden Rennen mit drei Teams innerhalb von weniger als 10m Abstand am Vorwind in Richtung Ziellinie. Das viel strapazierte Fotofinish machte auf den Bahamas seinem Namen wirklich alle Ehre. Ian Percy und Anders Ekström querten die Ziellinie um wenige Schotbreiten vor den Franzosen Rohart/Ponsot und dem Norweger Eyvind Melleby mit seinem amerikanischen Partner Joshua Revkin. Die Wettfahrtleitung nahm sich nach dem Zieleinlauf mehrere Minuten Zeit, um das Ergebnis offiziell bekannt zu geben, so knapp ging es am Schluss her. Nicht in die Finalentscheidung eingreifen konnten die Vorrundensieger, der direkte Sprung ins Finale war wohl kein echter Vorteil für den polnische Doppelolympiasieger mit seinem brasilianischen Teamkollegen.

Details, Ergebnisse und weitere Eindrücke finden sich auf http://finals.starsailors.com

Fotocredits: Star Sailors League 

Die Segelwelt zu Gast auf den Bahamas, von links nach rechts: Xavier Rohart/Pierre-Alexis  Ponsot (beide FRA), Ian Percy (GBR)/Anders Ekstrom (SWE) und Eyvind Melleby (NOR)/ Joshua Revkin (USA). 

Diesen Artikel teilen