Mit über 400 Yachten in zwanzig verschiedenen Ländern zählt The Moorings zu den weltweit größten Charterfirmen. Begonnen hat alles vor 50 Jahren aber klein, sehr klein…

Charlie und Ginny Cary und eine ihrer ersten sechs Yachten. © The Moorings

Der Marine-Veteran und Segelenthusiast Charlie Cary und seine Gattin Ginny fuhren Ende der 1960er-Jahre mit einem gecharterten Motorboot vor der Küste von Tortola herum und trafen dabei auf einen Investor, der eine Reihe von Apartments in Road Harbour baute. Das Ehepaar kaufte zwei Apartments und konnten sogar noch einen kleinen Anleger direkt davor nutzen. Mit der Lieferung von sechs Yachten per Frachter ins puerto-ricanische San Juan im Sommer 1969 stand der Start des Charterunternehmens unmittelbar bevor. Die Gründer packten selbst mit an, riggten die Boote auf und segelten sie nach Tortola in die neue Basis, die sie „The Moorings“ nannten…

Die Charterbasis in Road Harbour in den 60ern, 70ern und 80ern… © The Moorings

Mehr über die Anfänge von The Moorings und wie sich das Projekt zu einem der weltweit führenden Yachtcharter-Unternehmen mit eigenem Yachteignerprogramm entwickelt hat, lesen Sie in unserer nächsten Print-Ausgabe, die am 26. August erscheint.

Diesen Artikel teilen