Vom Segeln und Surfen

Die fünfte Saison der Segel-Bundesliga wird heuer mit einem wahren Paukenschlag eröffnet: Der Liga-Auftakt erfolgt im Rahmen des „Surf Openings“ in Neusiedl am See, am zweiten Eventwochenende steht erstmals in der Geschichte ein Segelbewerb als sportliches Highlight unter Tags am Programm. Am Wochenende davor gehen die Österreichischen Meisterschaften im Slalom-Surfen an, mit dabei Weltcup-Starter Marco Lang.

Gut ein Monat früher als bisher heißt es heuer bereits von 03. – 05. Mai „Leinen los!“ – und zwar im Rahmen des Surf Openings in Neusiedl am See. Dabei kommt es zu einer Bündelung aller Kräfte. „Wir sind am zweiten Wochenende der Veranstaltung unter Tags der sportliche Hauptact, bei passendem Wetter werden wir vor bis zu 30.000 Zuschauern unsere Wettfahrten absolvieren. Dazu haben wir ein Zelt am Veranstaltungsgelände, für unsere Teams sowie geladene Gäste können wir auf das BLZ des OeSV zurückgreifen“, freut sich Liga-Manager Roland Regnemer über die win-win-win-Situation. „Es ist eine einzigartige Chance, den Sport zum Publikum zu bringen. Nicht umgekehrt. Dazu bietet der Neusiedler See im Frühjahr normaler Weise sehr gute Windbedingungen die für eine spannende und attraktive Show am Wasser sorgen sollten“, so Regnemer weiter.

 

Favoriten kommen aus dem Burgenland

Im letzten Jahr mit zwei Siegen am Achensee und in Wien und im Gesamtklassement schlussendlich auf Platz zwei zählt der Yacht Club Breitenbrunn (YCBb) vor allem im Heimatrevier zu den ganz großen Favoriten. Die Burgenländer werden in Bestbesetzung mit Steuermann Christian Binder antreten. „Mir hat das Ligasegeln letzte Saison extrem viel Spaß gemacht, vor allem auch die Teamkonstellation bei uns mit der Mischung aus erfahrenen und jungen Seglern macht es aus“, so Binder im Vorfeld der Auftaktveranstaltung. Neben den Kollegen vom Burgenländischen Yacht Club (BYC) aus Rust zählen natürlich die Titelverteidiger vom Union Yacht Club Wolfgangsee (UYCWg) zu den großen Mitfavoriten. Dabei setzen die Salzburger auf das schon von Christian Binder angesprochene Erfolgsrezept einer Mannschaft rund um den erfahrenen Steuermann Michael Luschan, der sich ein äußerst schlagkräftiges, junges Team um sich herum aufgebaut hat.

Am grundlegenden Set-Up der Österreichischen Segel-Bundesliga hat sich nichts geändert, 18 Teams segeln in vier Bewerben um den nationalen Titel. Als Newcomer in der Liga präsentieren sich heuer die Teams vom Yacht Club Podersdorf sowie der Seehamer Segelclub vom Wallersee.

 

Titelvergabe im Slalom Surfen

Am Wochenende vor der Segel-Bundesliga, also schon ab morgen Freitag, geht es bei den Österreichischen Slalom Meisterschaften um den nationalen Titel. Top-Weltcupper Marco Lang kommt als haushoher Favorit und Titelverteidiger mit einem zehnten Platz direkt vom ersten Weltcup des Jahres aus Frankreich, will in Neusiedl am See seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Es wäre seine sechste Goldmedaille insgesamt. „An Marco wird kein Weg vorbeiführen, es wird für die Local Heroes ganz schwer. Aber mit Max Purwitzer und Matthias Höller gibt es zwei weitere sehr routinierte und erfahrene Slalom-Surfer“, gibt Windsurfing Austria Obmann Christian Bratsch eine erste sportliche Einschätzung ab. Der Salzburger Purwitzer hat bei Österreichischen Meisterschaften bereits Bronze geholt, zuletzt 2018 auch bei der Masters WM. Höller surfte in seiner Jugend in der Olympischen Klasse, war dort mehrere Jahre Nationalteammitglied. Ihm gelangen immer wieder Läufe, in denen er Lang fordern bzw. auch vereinzelt besiegen konnte.

Fotocredits: SBL17/Schreder, SBL18/Markus Kreiner 

Letztes Jahr auf Platz zwei der Gesamtwertung, in Neusiedl definitiv die großen Favoriten: Der YCBb unter der Regie von Christian Binder.

ÖM Slalom Surfen 2019                              

Freitag, 26.04.2019 – Sonntag, 28.04.2019

Erste Startmöglichkeit:                 Freitag, 12:00h

Letzte Startmöglichkeit:               Sonntag, 15:00h

Siegerehrung:                                  Sonntag, ca. 16:00h

 

Österreichische Segel-Bundesliga – Event 01:

Freitag, 03.05.2019 – Sonntag, 05.05.2019

Skippers Meeting:                          Freitag, 11:00h

Erste Startmöglichkeit:                 Freitag, 12:00h

Letzte Startmöglichkeit:                Sonntag, 16:00h

Siegerehrung:                                  Sonntag, 17:00h

Diesen Beitrag teilen: