Weltcupauftakt 2019

Eine Woche nach der Mid Winter Regatta geht es für das Nationalteam des Österreichischen Segel-Verbandes ab Dienstag mit dem Weltcup vor Miami weiter. Das starke Teilnehmerfeld ist ein erster Härtetest für die OeSV-Athleten, die zuletzt ausgiebige Materialtests durchführten.

Für die OeSV-Athleten stand in den letzten Tagen wieder eine Trainingswoche mit voller Belastung am Programm. Der Sonntag wurde zur seglerischen Erholung abseits des Wassers genutzt. Neben meteorologischen Besprechungen, wurden auch Materialarbeiten vorgenommen. „Wir haben bei den Nordamerikanischen Meisterschaften gesehen, dass wir mit den anderen Teams mithalten können. Diese Phase wurde genutzt, um wieder in Form zu kommen Das ist uns auch gut gelungen. Wir dürfen diese Regatta aber trotzdem nicht überbewerten, der Weltcup wird anders, die Konkurrenz ist noch einmal stärker“, weiß OeSV-Sportdirektor Georg Fundak. Denn in den letzten Tagen sind noch einige neue Mannschaften in Miami angekommen. Insgesamt gehen 649 Athleten aus 60 Nationen bei der am Dienstag beginnenden Regatta an den Start. „Die Anspannung steigt, alle wollen gleich wieder Regatta fahren. Wir haben die Zeit für viele Materialtests genutzt und werden mit dem besten Setup an den Start gehen. Die Stimmung im Team ist gut, es ist unsere große Stärke, dass wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen,“ zeigt sich Fundak zufrieden.

Start von Zajac/Matz noch fraglich

Noch nicht sicher ist, ob Thomas Zajac und Barbara Matz, die im letzten Jahr beim Miami-Weltcup Bronze geholt haben, an den Start gehen können. Ein Virus setzte die 21-jährige Vorschoterin außer Gefecht. Nach drei Tagen Bettruhe befindet sich die Burgenländerin am Weg der Besserung

Vor einem Jahr sorgten Benjamin Bildstein und David Hussl für die zweite Bronzemedaille beim ersten Weltcup des Jahres. Das österreichische 49er-Duo holte in der letzten Woche einen zweiten Platz bei der Mid Winter Regatta.

 

Benjamin Bildstein & David Hussl im Rahmen der Vorbereitungen auf den Weltcup in Miami.

Farese/Zöchling geben Weltcup-Debüt

Mit Laura Farese und Matthäus Zöchling feiert ein junges österreichisches Nacra 17-Team seine Weltcup-Premiere. Die von Roman Hagara trainierten Burgenländer schnupperten bei den Nordamerikanischen Meisterschaften bereits Regatta-Luft. Georg Fundak zeigt sich sowohl mit den Debütanten als auch mit den OeSV-Junioren Yannis Saje und Lukas Haberl, die zum bereits zweiten Mal in Miami dabei sind, sehr zufrieden.

 

Fotos: Candidate Sailing / Dominik Matesa

 

OeSV-Aufgebot beim Weltcup Miami/USA, 29. Januar – 3. Februar 2019:

470er

David Bargehr / Lukas Mähr

Niko Kampelmühler / Thomas Czajka

Yannis Saje / Lukas Haberl

 49er

Benjamin Bildstein / David Hussl

49erFX

Tanja Frank / Lorena Abicht

Angelika Kohlendorfer / Lisa Farthofer

Laura Schöfegger / Anna Boustani

 

Nacra 17

Thomas Zajac / Barbara Matz

Laura Farese / Matthäus Zöchling

Diesen Beitrag teilen: