Wie kommen eigentlich all die großen, nicht trailerbaren Segelyachten zu den überall auf der Welt stattfindenden Bootsmessen? Sie werden natürlich dorthin gesegelt, und wenn es sein muss, sogar über den Atlantik. Sunreef-Yachts, namhafter Hersteller von Luxus-Katamaranen mit Sitz Polen, hat die Reise der Sunreef 50 “Paz” mit der Baunummer 1 freundlicherweise dokumentiert.

Erstes Ziel der Paz: Norwegen

Von Danzig über Norwegen nach Cannes

Für die Paz ging es mit dem neuen Eigner Christian Braun samt Familie zunächst von der Werft in Danzig über Dänemark Richtung Norwegen. Mit einer Überstellungscrew gelangte der Segelkat dann über den Sommer nach Ibiza, von dort war es nach Cannes, wo die Sunreef 50 im September 2019 ihre Weltpremiere feierte, nicht mehr weit.

Die Paz auf hoher, sehr hoher See

Dann in die Karibik

Das nächste Ziel lautete: Karibik. Christian Braun erzählt: „Die Paz verhielt sich super gut. Wir hatten eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 6,5 Knoten, der Maximal-Speed unter Segeln betrug 16,3 Knoten. Leider riss auf halber Strecke über dem Atlantik das Spinnaker-Fall. Wir konnten unseren Parasailor wieder einholen, aber er hatte kleine Schäden erlitten, sodass wir ihn für die andere Hälfte der Reise nicht benutzen konnten. Wäre dieser Unfall nicht passiert, hätten wir die Überfahrt in zehn oder elf Tagen schaffen können, so brauchten wir schließlich 14 Tage.“

Sunreef 50 in der Karibik
Ausruhen in der Karibik

Miami

Nach ein paar Wochen in der Karibik, erreicht die Paz im Jänner Miami, wo sie vom 13. bis 17. Februar 2020 bei der Miami International Boat Show ausgestellt wurde. Derzeit ist die Yacht in Curaçao stationiert. Der weitere Verlauf der Reise lässt sich auf Instagram unter @chasing_paz verfolgen.

Diesen Artikel teilen