Kummer wieder daheim!

Am 20. Februar in Les Sable d‘Olonne gestartet, am 30. März vor der türkischen Küste bei Göcek wegen der Pandemie-Gesetze gestrandet, am 7. Mai grünes Licht bekommen, am 16. Mai endlich in Biograd und somit am Ziel angekommen: Die fast dreimonatige Odyssee des WU-Wien-Professors Sebastian Kummer fand ein happy End.

Land in Sicht?

Nachdem Skipper Sebastian Kummer auf See zwischen griechischem und türkischem Festland aufgrund der Covid19-Reiserestriktionen seit 25. März gefangen ist, naht nun von offizieller Seite vielleicht doch noch Hilfe.

„Genug Rum und Klopapier“

Segler Sebastian Kummer ist mit einem Lagoon-Katamaran gestrandet – auf See zwischen griechischem und türkischem Festland. Die aktuelle Lage? Schildert er für ocean7 in einem persönlichen Video…