Mit Wasserstoff über den Atlantik | ocean7

Toyota hat das energieautarke Schiff Energy Observer mit einem neuen Brennstoffzellenantrieb ausgestattet. Der elektrisch angetriebene Katamaran soll in wenigen Tagen auf die nächste Etappe über den Atlantik starten.

Zukunft an Bord
Der Energy Observer ist das weltweit erste Schiff, das autonom mit Wasserstoff angetrieben wird und weder Treibhausgase noch Feinstaub emittiert. Der Antrieb des Katamarans erfolgt aus einem Mix an erneuerbaren Energien und einem System, das aus Meerwasser kohlenstofffreien Wasserstoff erzeugt. Mit dem Projekt werden Energie- und Antriebstechnologien der Zukunft unter extremen Bedingungen erprobt, die irgendwann auch an Land genutzt werden können.

Kurs: Japan
Der Hochseekatamaran ist derzeit auf einer sechsjährigen Reise über die Weltmeere, die bis 2022 dauern wird. Während dieser Zeit besucht das Schiff 50 Länder und steuert 101 Häfen an, um die Öffentlichkeit für die Themen erneuerbare Energien, Biodiversität und Mobilität zu sensibilisieren. Für das Jahr 2020 steht die erste Überfahrt nach Asien an. Gemeinsam mit dem Sponsor Toyota, der mit dem Energy Observer auch die eigene Brennstoffzellen-Technologie promoten will, wird der Katamaran zu den Olympischen Sommerspielen 2020 in der japanischen Hauptstadt Tokio erwartet.

Diesen Artikel teilen