2 x Top-Ten

Thomas Zajac und Barbara Matz haben die Europameisterschaft vor Weymouth auf Platz sieben beendet. Im Olympiarevier von 2012 holte das Duo bei schwierigen Verhältnissen – wenig Wind, Regen, Kälte und damit verbunden lange Wartezeiten – im abschließenden Medal-Race einen siebenten Rang. Großbritannien errang mit einem Doppelsieg Gold und Silber, Bronze ging an Dänemark. „Das Medal Race war eine Leichtwind-Partie. Wir hatten zwar einen guten Start, sind dann aber leider nicht so in die Gänge gekommen“, berichtete Steuermann Thomas Zajac. Auf „der letzten Vorwind“ habe das Duo dann noch einen weiteren Platz verloren, nachdem sie „eigentlich an stabiler sechster Stelle“ gelegen waren, sagte der Olympia-Bronzemedaillengewinner. Der Wiener ist mit dem Abschneiden bei der Europameisterschaft aber zufrieden: „Es lief zwar nicht alles gut diese Woche, aber im Großen und Ganzen sind wir sehr zufrieden.“ Anfang Juni geht es für das OeSV-Boot beim Weltcupfinale vor Marseille weiter (2. bis 9. Juni).

Erfolgreich ist die Europameisterschaft auch für das zweite rot-weiß-rote Nacra 17-Duo zu Ende gegangen. Laura Farese und Matthäus Zöchling beendeten die Regatta als zweitbestes Team der Juniorenwertung und insgesamt an 38. Stelle. In den letzten beiden Wettfahrten der Silberflotte gelang den beiden erst 19-Jährigen ein sechster und ein dritter Rang.

49er Bildstein/Hussl beenden Europameisterschaft auf Rang neun
Das österreichische 49er-Duo Benjamin Bildstein und David Hussl hat die Europameisterschaft auf dem neunten Rang beendet. Im abschließenden Rennen der Goldflotte, das sich wegen schwachen Windes verzögerte, holte das Duo vom Yacht Club Bregenz bei einer Seabreeze von lediglich drei bis vier Knoten einen 15. Rang. „Leider haben wir den Start nicht gut erwischt. Auf der Vorwind haben wir dann wieder an das Feld aufschließen können“, skizziert Vorschoter David Hussl das letzte Rennen der EM. Die Teilnahme am Medal Race war – trotz der guten Leistungen vom Samstag – schon vor der heutigen letzten Wettfahrt außer Reichweite gewesen. „Die Regatta war aber alles andere als optimal. Wir hatten während der gesamten EM einige Höhen und Tiefen. Wir müssen uns bei speziellen Bedingungen weiter verbessern“, lässt der Tiroler die Europameisterschaft nochmals Revue passieren und meinte abschließend: „Für uns ist klar, wo wir ansetzen müssen.“ Auch in der 49er-Wertung gingen Gold und Silber an Großbritannien. Bronze holte sich Spanien.

Fotocredit: OeSV

Benjamin Bildstein & David Hussl mit Gennaker bei Mittelwind.

Diesen Beitrag teilen: