boot im Frühling | ocean7

Das Rumoren war heftig, nun ist es gewiss: Die boot Düsseldorf wird verschoben!

„Zum momentanen Zeitpunkt können wir nicht sicher abschätzen, ob sich eine Messe im Januar 2021 umsetzen lässt“, fasst es Messechef Wolfram Diener in einem Satz zusammen. Um Partnern, Ausstellern und Besuchern eine bestmögliche Planung angesichts der herrschenden Rahmenbedingungen zu gewährleisten,  wurde heute offiziell die Verlegung der boot Düsseldorf auf 17. bis 25. April bekannt gegeben. Mit dem Festhalten an einem Frühjahrstermin soll dem Buchungs- und Kaufverhalten noch bestmöglich nachgekommen werden. Petros Michelidakis, Messedirektor der boot, ergänzt: „Langfristige Urlaubs- oder Freizeitorganisation kann momentan nicht stattfinden. Die Klientel unserer Aussteller wird deshalb eine boot im April begrüßen, um sommerliche Wassersportaktivitäten planen zu können.“

Petros Michelidakis weiß mit der Terminverschiebung der boot von Jänner auf April 2021 die Aus- und Hersteller aus der Wassersportbranche hinter sich.

Die boot Düsseldorf als international größte Wassersportmesse und wichtigster Impulsgeber für die gesamte Branche zu Beginn des neuen Jahres geht somit rund eineinhalb Monate nach der Austrian Boat Show – Boot Tulln über die Bühne. Letztere soll aus heutiger Sicht wie gewohnt Anfang März (4.–7. 3. 2021) stattfinden. „Die Vorbereitungsarbeiten laufen auf Hochtouren. Wir freuen uns über einen tollen Anmeldestand und werden unsere Besucher mit sehr vielen Premieren aus allen Bereichen des Wassersports Willkommen heißen dürfen“, berichtet Thomas Diglas, Messedirektor der Boot Tulln. 

Grenzüberschreitend ist man zuversichtlich, dass die europaweiten Pandemie-Schutzmaßnahmen bis zum Frühlingsbeginn einen reibungslosen und sicheren Messebetrieb ermöglichen werden.

Blick vom Verwaltungsgebäude der Messe Düsseldorf auf das Messegelände.

Fotos: Messe Düsseldorf / ctillmann, Titelgrafik: Messe Düsseldorf.

Diesen Artikel teilen