den Temo 450! Ein mobiles E-Antriebssystem aus Frankreich.

Es wäre die dreißigste Auflage des DAME-Awards angestanden, aufgrund der speziellen Rahmenbedingungen wurde auch dieses Event der aktuellen weltweiten Situation angepasst. Ein kompletter Ausfall kam für die Veranstalter der METSTRADE, der größten B2B-Messe für Freizeitschifffahrt nicht in Frage. Die Organisatoren in Amsterdam entschlossen sich, in nur einer für das Pandemie-Jahr geschaffenen Kategorie den “DAME R&D Excellence in Adversity Award” zu vergeben.

Preis an französisches “Start-Up”
Der Gewinner ist ein akkubetriebener E-Motor mit aktuell absoluter Alleinstellung auf dem Markt. Nicht einmal 5 kg schwer, kann der Timo 450 überall hin mitgenommen werden. Mittels weniger Handgriffe wird der Motor an einem Tender, einem kleinen Schlauchboot oder einer Zille befestigt. Der “kleine Franzose” sorgt dann für Vortrieb – gut eine Stunde lang. An der normalen 220V-Steckdose benötigt er rund drei Stunden für das Volladen.

Cooles Design, funktionell und portable – so präsentiert sich der Sieger des heurigen “Awards für Entwicklungen unter widrigen Umständen” – dem DAME R&D Excellence in Adversity Award 2020. (Foto: Temo)

Viel Hi-Tech auf der Shortlist
Vier weitere Produkte schafften es auf die Short-List. Sie bringen jede Menge Hi-Tech an Bord:

Die auf gyroskopische Stabilisation von Booten spezialisierte Seakeeper Inc. aus Kalifornien hat mit dem “Seakeeper 1” das bis dato kleinste Modell dazu vorgestellt. Ausgelegt auf Yachten bis neun Meter, werden bis zu 95% der Rollbewegungen eliminiert. (Foto: Seakeeper Inc.)
“Oscar One 320” wird auf z.B. auf den Mast montiert, um Kollisionen auf See zu vermeiden. Angetrieben von der Tatsache, dass immer schnellere Boote auf immer mehr Treibgut auf hoher See treffen, entwickelte das oberösterreichische Unternehmen BSB Artificial Intelligence GmbH das Kamerasystem aus Hard- und Software. (Foto: Metstrade Connect)
B&G Nemesis ist das richtige Multifunktionsdisplay an Deck für wirklich alle Einsätze. Extreme Sichtwinkel, überragende Sichtbarkeit unter allen Witterungsbedingungen und selbst polarisierte Sonnenbrillen trüben den Blick auf das “mitdenkende” Display nicht. (Foto: Metstrade Connect)
Auch Japan ist auf der Shortlist vertreten. Furuno brachte 2020 den kompaktesten unter den Satelliten-gestützten Kompass-Systemen auf den Markt. Der SCX-20 soll neue Maßstäbe in punkto Verlässlichkeit und Performance setzen. (Foto: Metstrade Connect).

Diesen Artikel teilen