Champions League Titel nach Down Under

Der Sailing Champions League Titel ging erstmalig nach „Down Under“ zum Royal Sydney Yacht Squadron, der regierende deutsche Meister aus Hamburg holte Silber und die Dänen von Kaløvig Bådelaug wurden Dritter.

Ready – Steady – Tokyo!

Der Titel ist Motto und Name der heute beginnenden “Pre-Olympics” in Enoshima, Japan. Segler, Wettfahrtleiter und Organisationsteam üben für den “Ernstfall” Olympia nächstes Jahr.

Um die Champions League Krone

An diesem Wochenende wird in St. Moritz der Titel in der heurigen Sailing Champions League vergeben. Mit dem Union Yachtclub Wolfgangsee (UYCWg) und dem Yachtclub Breitenbrunn (YCBb) konnten sich zwei der heimischen Spitzenteams für das Finale in der Schweiz qualifizieren. Als Ziel sehen beide Teams einen Top-Ten Platz.

Der Goldhamster

Während der Australier Matthew Belcher sein achtes WM-Gold im 470er holt, müssen sich David Bargehr und Lukas Mähr mit dem Sieg in der Silberflotte begnügen. Das Nationenticket für Olympia bleibt damit außer Reichweite.